Raus aus EURATOM:

Naturfreunde sagen JA zum Volksbegehren und NEIN zur Atomenergie

Die Naturfreunde appellieren an alle Österreicherinnen und Österreicher den Ausstieg aus EURATOM aktiv mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Das Volksbegehren liegt von 28. Februar bis 7. März 2011 in allen Gemeindeämtern und Magistraten zum Unterschreiben auf.

Jede Stimme zählt

Das Volksbegehren „Raus aus EURATOM“ hat das Ziel, den Ausstieg Österreichs aus der Europäischen Atomgemeinschaft EURATOM zu erreichen. Wie bei der Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf sollen die ÖsterreicherInnen ein Votum abgeben können, das für die Politik verbindlich ist. Bei einer Umfrage aus dem Jahr 2008 haben bereits 78% für einen Ausstieg gestimmt und 81% lehnten die Unterstützung der europäischen Atomindustrie mit österreichischen Steuergeldern ab. „Jetzt kommt es darauf an, sich zu diesen Forderungen zu bekennen und den Ausstieg aus EURATOM aktiv zu unterstützen“, so DI Regina Hrbek, Leiterin der Umweltabteilung der Naturfreunde Österreich.

„Gipfel stürmen“ gegen EURATOM

Um auf das Volksbegehren aufmerksam zu machen, wurde die Aktion „100 Berggipfel stürmen und EURATOM-Volksbegehren bewerben“ ins Leben gerufen. Die Naturfreunde Vorarlberg hissten das „Raus aus EURATOM“-Transparent nicht nur als erster am höchsten Berg Österreichs, am Großglockner, sondern waren auch beim 100. Gipfelsieg mit dabei. Diesmal ging es auf die westliche Kromerspitze (2865 m) in der Silvretta.

Forderung nach „Euro-Energy“

Die Naturfreunde Österreich fordern den Ausstieg Österreichs aus dem EURATOM-Vertrag und die Gründung einer Gemeinschaft „Euro-Energy“, die europaweit die Weiterentwicklung ökologischer und nachhaltiger Energien vorantreibt und die nationalen Ökoenergieprogramme vernetzt. „Damit könnten die Gelder, die aus Österreich und anderen Atomenergie-ablehnenden Mitgliedsländer bisher der Atomenergie zugute kamen, für die Forschung und Entwicklung erneuerbarer Energiequellen und Energieeffizienzmaßnahmen verwendet werden“, führt Naturfreunde-Vorsitzender Dr. Karl Frais aus.

Appell der Naturfreunde

Die Naturfreunde rufen jede Österreicherin und jeden Österreicher dazu auf, von seinem/ihrem Recht Gebrauch zu machen und das Volksbegehren zu unterschreiben, um ein verbindliches NEIN zur Atomenergie abzugeben!

Eine Liste der Eintragungslokale und Öffnungszeiten findet sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Inneres:

www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/volksbegehren/vb_xx_periode/euratom/start.aspx

Weitere Informationen unter

www.euratom-volksbegehren.at/

www.umwelt.naturfreunde.at

Für Rückfragen:
Naturfreunde Österreich, DI Regina Hrbek, Tel.: 01/ 892 3534-16
E-Mail: regina.hrbek@naturfreunde.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s