Bericht: Bergwanderung auf den Hohen Nock

Hoher NockBericht Bergwandern: Hoher Nock von Windischgarsten

27.7.2013

Um 04:30 Abfahrt von St. Valentin und Einstieg in Rettenbach um 6 Uhr  – 6 Teilnehmer.

So sieht der Fahrplan aus, wenn an den heißesten Tagen des Jahres auf den Berg gegangen wird.
– wenn man von Thomas absieht, der eine Trainingseinheit eingelegt hatte und schon um 20 Minuten nach 8 Uhr ganz oben war.

Eine wirklich tolle Aussicht war der Lohn der Mühe – die Berge rundum zeigten sich in den verschiedensten Schattierungen.

Wir hatten zwar auch beim Aufstieg ein wenig geschwitzt, aber die Hitze schlug erst zu, als wir schon wieder fast bei den Autos waren.
Und bei der späteren Einkehr im schattigen Gastgarten bei einem frischen Radler und Eispalatschinken konnten uns die sommerlichen Temperaturen ohnehin nicht wirklich etwas anhaben.

Details siehe Ausschreibung: Hoher Nock

Weitere Bilder:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s