Bericht Frühlingswanderung St. Pantaleon

Biberlacke

Bericht Wandern: Frühlingswanderung St. Pantaleon

21.03.2015

Um 13 Uhr fuhren wir – 21 Naturfreunde – in Fahrgemeinschaften nach St. Pantaleon und gingen von dort  – vorbei an einem Meer von Schneeglöckchen – bis zur Biberlacke. Dort verspeisten wir zur allgemeinen Freude Biber in Form von Muffins – diese hatte uns Christine, die krankheitshalber leider nicht teilnehmen konnte, mit auf den Weg gegeben.

Weiter ging es durch den romantischen Auwald bis an die Donau und dort am Damm entlang flussabwärts bis auf Höhe der Weiten Lacke, wo wir wieder in die Au einbogen und am Wildgatter entlang spazierten.

Trotz mitgebrachtem Gucker und vieler spähender Augenpaare sahen wir kein Damwild, keine Wildschweine, keinen der 30 bis 40 Biber die in der St. Pantaleoner Au heimisch sein sollen – sondern nur – 2 Schwäne und  jede Menge Bärlauch.

Trotzdem war es von den Temperaturen her eine erste echt angenehme Frühlingswanderung, die unser Wanderjahr einläutete und Gusto auf mehr machte.

Nach knapp 3 Stunden der ca. 9,5 km langen Wanderung kehrten wir beim Winklehner ein und ließen unseren Wanderfuzzie hoch leben, der zu seinem 60er eine Runde ausgab.

Zu den Bildern: Klick mich

Siehe Ausschreibung: progr_st_pantaleon_2015

Fotos folgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s